Maurice Mbikayi

Maurice Mbikayi wurde 1974 in Kinshasa (Demokratische Republik Kongo) geboren. Er lebt und arbeitet derzeit in Kapstadt (Südafrika). Im Jahr 2000 schloss er sein Studium an der Academies des Beaux Arts in Kinshasa mit einem BA in Grafikdesign (Werbung und visuelle Kommunikation) ab. 2015 schloss er dann seinen Master of Fine Art (mit Auszeichnung) an der Michaelis School of Fine Art der Universität von Kapstadt ab. 

 

Mbikayi wurde als Hauptteilnehmer des Symposiums 'Between the Lines', einem Austausch zwischen Michaelis und der Kunstuniversität Braunschweig, ab. Des Weiteren nahm auch an der Spier Contemporary 2010 Biennale teil, die vom Africa Centre in Kapstadt und dem Hollard Creative Exchange-Programm präsentiert wurde.

 

2010 wurde er von der Alliance Française für eine Wanderausstellung in Südafrika, Swasiland und Mosambik ausgewählt. Von Pro Helvetia Südafrika erhielt er daraufhin einen dreimonatigen Aufenthalt bei der IAAB (Christoph Merian Stiftung) in Basel, Schweiz.

 

Seine Werke wurden in zahlreichen internationalen Museen ausgestellt. Darunter im Kunsthaus Graz in Österreich, in der Kunsthalle Tübingen, im Museum für zeitgenössische Kunst in Tervuren, in der South Africa National Gallery und im Kulturzentrum des Mazades in Toulouse.

Mbikayi wurde kürzlich als teilnehmender Künstler der Biennale von Havanna ausgewählt. Außerdem war er unter den Finalisten des Luxemburger Kunstpreises 2016.

 

In my artistic approach I regard the body (my body) as a 'multi-dimensional medium', which has the ability of simultaneously being physical, abstract, virtual, individual and social in the environment in which I live. This individualized and social body is a medium of transformation, socially constructed and increasingly on show as a vehicle of consumption where social status is linked to the visible exterior of the physical self.

 

- Maurice Mbikayi